Erfolgreicher Jahresabschluss in Düsseldorf und Bochum

Gleich zwei Mal sprangen die Aktiven des DJK Delphin Osterfeld im Dezember 2022 ins kühle Nass; bei Temperaturen um den Nullpunkt eine ganz schöne Herausforderung, die die Aktiven mit Bravour meisterten.
Zuerst startete der jüngere Teil der Nachwuchsmannschaft am 10. und 11. Dezember 2022 im Rahmen des 5. Internationalen Düsseldorfer Sprintpokals durch. Das von Thomas Wittkowski trainierte Team mit Lena Drobe (2009), Marcella Eifert (2010) und Ruthie-Annabella Hermes (2010) glänzte mit neuen Bestzeiten und wurde mit tollen Platzierungen belohnt. Im Feld der starken Konkurrenz aus 15 nationalen und internationalen Vereinen konnten sich die Schwimmerinnen bei 19 von 21 Starts in den Top Ten platzieren, obwohl sie aufgrund krankheitsbedingter Wettkampfabmeldungen nur sehr kurze Pausen zwischen ihren Starts hatten.
Lena Drobe erreichte über die 200 Meter Lagen in einer neuen Bestzeit von 03:41,51 Minuten den fünften Platz, ebenso wie über die 100 Meter Rücken (01:37,10). Neue Bestzeiten sicherte sie sich auch über die 100 Meter Brust, 50 Meter Schmetterling und Rücken sowie über die 100 Meter Freistil. Auch Ruthie-Annabella Hermes schwamm gleich mehrere neue Bestzeiten, insbesondere über die Bruststrecken. Wurde sie damit über die 50 und 100 Meter Brust noch Vierte, gelang ihr über die 200 Meter Brust der Sprung aufs Siegertreppchen. In einer Zeit von 03:46,51 Minuten setzte sie sich gegen die Konkurrenz durch und belegte den zweiten Platz. Weitere gute Platzierungen und Bestzeiten erreichte sie über die 50 und 100 Meter Freistil. Auf diesen Strecken konnte auch Marcelle Eifert neue Bestzeiten etablieren, ebenso wie über die 50 Meter Rücken. Sie erschwamm sich außerdem als einzige Aktive mehrere Medaillen: In einer Zeit von 00:46,20 Minuten belegte sie über die 50 Meter Brust den dritten Platz. Bronzemedaillen gewann sie außerdem über die 100 Meer Brust (01:41,73) sowie die 200 Meter Lagen (03:21,67). Die einzige DJK-Goldmedaille des Wettkampfes ging ebenfalls an sie, und zwar in einer Zeit von 03:43,19 Minuten (200B). Ein erfolgreicher Wettkampf für unsere Mädelspower!

Daran musste die gesamte Wettkampfmannschaft beim Xmas-Race in Bochum am 17. und 18. Dezember 2022, auf dem rund 300 Teilnehmende aus sechs Bundesländern vertreten waren, erst einmal anknüpfen: Das Feld der DJK-Aktiven war durch Krankheitsfälle drastisch reduziert, sodass nur knapp die Hälfte der gemeldeten Schwimmerinnen und Schwimmer an den Start gehen konnten. Alle Aktiven konnten sich dabei über die eine oder andere Platzierung unter den Top Ten freuen: Lena Drobe (2009) schaffte über 50 Meter Rücken (00:45,42) einen tollen sechsten Platz sowie den neunten Platz über die 200 Meter Brust. Gleich zwei neunte Plätze erreichte Marcella Eifert (2010) über die 50 Meter Rücken und Brust, während Ruthie-Annabella Hermes (2010) über die 50 und 200 Meter Brust jeweils den zehnten Platz belegte. Auch Joshua Tillmann (2004) belegte über die 50 und 100 Meter Schmetterling jeweils den zehnten Platz. Diesen belegte auch Fynn Schlebusch (2003) über die 50 Meter Rücken; außerdem erreichte er über die 200 Meter Freistil den achten sowie übe rüber 200 Meter Lagen den siebten Platz.
In die Top 6 schafften es nur Leonie Pawelleck (2006) und Julian Geßner (2001): Leonie Pawelleck verpasste über die 200 Meter Freistil eine Platzierung auf dem Siegertreppchen nur knapp und musste sich in einer Zeit von 02:42,33 Minuten mit einem vierten Platz zufriedengeben. Sie erreichte außerdem den sechsten Platz über die 50 Meter Rücken, den achten Platz über die 50 Schmetterling sowie den zehnten Platz über die 50 Meter Freistil.  Julian Geßner belegte je einen siebten (50R) und einen neunten Platz (100S), sicherte sich jedoch in seinen weiteren Starts als einziger zwei Medaillen. In einer Zeit von 02:31,37 gewann über die 200 Meter Schmetterling die Silbermedaille sowie die Bronzemedaille über die 200 Meter Lagen.

Scroll to Top